Ostersonntag in Ulm

Den heutigen Ostersonntag verbringe ich in Ulm. Am Nachmittag besuchte ich die Innenstadt mit dem Münster und spaziere mit Aisha durch Gässchen an schönsten Fachwerkhäusern vorbei, bis ich auf ein historisches Haus an der Fischergasse 23 stosse. Dieses Riegelhaus (wir Schweizer nennen Fachwerkhäuser so) beherbergte viele Generationen der Familie Kässbohrer, die mit ihren Innovationen die Geschichte und Entwicklung des Omnibusses entscheidend mitgestaltete. Die Kässbohrer Fahrzeugwerke, die heute Setra heissen, gehören zur Daimler Buses GmbH. Welcher Wohnmobilist unter uns hat nicht schon geträumt, einen solchen Reisebus in ein Wohnmobil umzugestalten.

                       

Ein paar Schritte weiter stosse ich auf eine Tafel an einem Gebäude, auf der ein Guinness-Buch-Eintrag aus dem Jahre 1997 bekundet, dass es sich hier um das "schiefste Hotel der Welt" handelt.

                                                   

Später schlendern wir an der Donau abwärts in Richtung Parkplatz. Jetzt sitze ich in meinem Heim auf Rädern und geniesse den kommenden Abend. Es war ein schöner Ostersonntag.

 

Neueste Beiträge
Facebook
Womoclick PDF NEU! - Der Stellplatzführer als Download