Folge 3 "Wieso ist das so...?"

Dieser Beitrag hat meiner Ansicht nach auch etwas mit der Serie "Wieso ist das so...?" zu tun. Zum Einen, weil ich kein Interview in meinem Wohnmobil führte und zum Andern, redet ein Bürgermeister und kein Stellplatzbetreiber. Was nun, hat dieser Beitrag denn, in dieser Rubrick zu suchen, fragt Ihr euch? Ganz einfach -ohne die Zustimmung vom Bürgermeister (Stellvertreter für Gemeinderat und die ganze Gemeinde) -kein Stellplatz. Ein Gemeinderat muss erst einen offiziellen Stellplatz bewilligen, bevor dann in Zukunft Wohnmobile anfahren dürfen. Im Ort Strücklingen (Saterland) war es so, dass ein Stellplatz letztes Jahr geschlossen wurde und die Gemeinde mit dem Vorbesitzer die Idee hatte, Wohnbauplätze auf dem Stellplatzgelände zu erstellen ...bis dann der "Stellplatzretter" Lars Markus Schober zu einer Sitzung eingeladen wurde und er dieser auch beiwohnte. Eine Geschichte die uns Wohnmobilisten sicher gefällt, wenn Gemeinden, Kommunen, Städte erkennen, dass Wohnmobiltourismus für Ihre Region durchaus sinnvoll und zum Erhalt der Geschäfte und Gaststätten beitragen kann.

Neueste Beiträge
Facebook
Womoclick PDF NEU! - Der Stellplatzführer als Download